Digitalstrategie Workshop zur Erarbeitung einer Digitalisierungsstrategie für Bauträgerunternehmen Ratisbona KG

 

Als international tätiges Unternehmen mit der Funktion eines Bauträgers ist die Fähigkeit zur Nutzung von Daten, die Informationsgewinnung und die Verarbeitung einer der Schlüssel für die Wettbewerbsfähigkeit in einem wettbewerbsintensiven Umfeld.

 

Die Fähigkeit das Geschäftsmodell in unterschiedlichen Ländern schnell anpassen zu können und dabei die Besonderheiten der Märkte schnell und effizient zu erfassen, ist eine wichtige Grundlage für das Zustandekommen von Verträgen und die Gewinnung von Kundenbeziehungen.
Ratisbona KG beschäftigt sich mit der Konzeption, der Realisierung und der Vermarktung von Lebensmittelmärkten und hat sich auf die Vermarktung von Fachmarktzentren spezialisiert. Mit über 50 Objekten pro Jahr alleine in Deutschland gehört das Unternehmen Ratisbona Kg zu den Marktführern in Deutschland.

Geschäftspartner sind unter anderem Grundstückseigentümer, Kommunen, Mieter und Investoren.

 

Diese Interessengruppen haben natürlich vielschichtige Interessenslagen, Informationsbedürfnisse und Ansprüche an das Unternehmen. Die Digitalisierung von Prozessen in der Verwaltung, zum Beispiel das digitale Katasteramt (Grundstücksverwaltung bei Kommunen), die Optimierung von Baudienstleistungen sowie der Austausch von Informationen zwischen den beteiligten Partnern, Baudienstleistern und Bauunternehmen wird auf elektronischem Weg zunehmen.

Die Führungskräfte des Unternehmens Ratisbona KG begreifen die Digitalisierung aber auch im Sinne von „disruptive technology“, um den amerikanischen Begriff dafür zu nehmen, nämlich auch als die Chance -oder bei Untätigkeit-, der Bedrohung von etablierten Geschäftsmodellen. Hier sind als Beispiel die beiden bekannten neuen Geschäftsmodelle „Uber“, die das Taxigewerbe weltweit bedroht und das Übernachtungsmodell von privaten Anbietern über die Plattform „Airbnb“ genannt, welches die Hotelbranche unter Druck setzt.

 

Um Antworten für die Optimierung von Prozessen, die Auswirkungen auf bestehende eingesetzte Softwarelösungen, z.B. ERP Software zu erhalten, wurde mit der kompletten Führungsmannschaft ein Strategieworkshop durchgeführt.

Dabei wurden die einzelnen Marktsegmente, die Wettbewerbssituation, die Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle und die Chancen und Gefahren von Digitalisierungen erarbeitet und erste Ansätze für eigene Projektschwerpunkte gesetzt.

Der Strategieworkshop hatte direkte Auswirkungen auf die Planung von Schwerpunkten der permanenten Optimierungsanstrengungen des Unternehmens.

Die Ergebnisse aus dieser Arbeit wurden mit den Führungskräften diskutiert und mit Erfahrungen aus Best Practice Ansätzen der Dreher Business Consultants ergänzt.

Aufbauend auf diesen Ergebnissen erhielten wir den Auftrag zur Entwicklung und vor allem zur Umsetzung einer Digitalstrategie um damit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens weiter zu verbessern und den Abstand gegenüber den Wettbewerbern zu vergrößern und sicherzustellen.

 

FAZIT:

Als führender Bauträger mit Erfahrung aus über 1000 erfolgreichen Projekten hat das Unternehmen Ratisbona KG die Digitalisierung als große Chance angenommen und nutzt die Herausforderungen um sie aktiv für das eigene Unternehmen als Wettbewerbsvorteil zu nutzen.
Die Umsetzung einer Digitalstrategie wird das Unternehmen in die Lage versetzen, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und alle Chancen auf die Generierung von neuen Geschäftsmodellen erhöhen.


 

Wir haben Dreher Consulting beauftragt mit uns und unseren Führungskräften und Mitarbeitern die Herausforderungen der Digitalisierung und der Prozessoptimierung zu bearbeiten und Lösungskonzepte, die umsetzbar sind, zu entwickeln. Dies wurde excellent gelöst und alle Führungskräfte waren sich einig, mit Dreher Consulting ein solches – für uns wichtiges Projekt – umzusetzen.

—Sebastian Schels, geschäftsführender Gesellschafter Ratisbona Holding GmbH


Related Projects