In ERP-Beratung

Vertriebsprozesse verschlanken
um damit den Kundenservice zu verbessern, war die Herausforderung

MKM Logo

 

MKM ist mit ihren Vertriebsgesellschaften weltweit tätig. Allein die Produktion von Kupferband beträgt auf einer mit eigener Technologie entwickelten Conti M Anlage zur Zeit ca. 50 000 to Kupfervorband.

Mit ca. 1,4 Mrd. Euro Umsatz ist MKM ein global Player im Markt der Kupferbearbeitung. Internationaler Vertrieb bedeutet auch internationale Kunden. Diese haben unterschiedlichste Anforderungen.Die strategische Ausrichtung von MKM ist die Produktion von hochwertigen Produkten und Kundenlösungen.

 

Bestellungen erfolgen klassisch mit den Angaben der Lieferzeit, der Spezifikation und der Menge. Das Besondere im Markt der Kupferverarbeitung ist aber auch die Beistellung von Vormaterial der Kunden mit dem Auftrag zur Umarbeitung, da Kupfer eine hohe Recyclequote aufweist und einen hohen Materialwert darstellt.

Die Beherrschung der Supply Chain ist eine der wichtigen Voraussetzungen für MKM um den Verfahren „Make to Order“ und „Make to Stock“ gerecht zu werden. Der Vertrieb ist in gleichzeitig ein wichtiger Gesprächspartner bei der Lösung von

  • technischen Anforderungen,
  • Legierungsspezifikationen und
  • deren Umsetzung in Produkte des Kunden.

Diese Anforderungen laufen im Vertrieb und im Customer Service zusammen und werden dort mit und für den Kunden bearbeitet.

Die Vielfältigkeit der Vertriebsprozess und der technischen Anforderungen wurden als Best Practice Prozesse simuliert und innerhalb einer Supply Chain abgebildet.

Wie wurde das Projekt durchgeführt?

  • Die Prozesse wurden aufgenommen, analysiert, simuliert und bewertet.
  • Durch Prozesssimulationen der Vertriebsprozesse und der Supply Chain konnte das Einsparpotential und die  im Rahmen der Durchlaufzeit von über 25% dargestellt werden.
  • Die notwendigen Anforderungen wurden dann als Pflichtenheft für die IT Umsetzung definiert und durch die MKM IT erfolgreich auf SAP Basis implementiert. Unabhängige Audits bestätigten die Simulationsergebnisse nach Einführung der Optimierungen Inzwischen wurde Dreher Consulting beauftragt, eine komplette Optimierung der Prozesse in der Produktionsplanung auszuarbeiten, zu begleiten und umzusetzen.

 


 

Überblick

 

MKM wurde schon mit Beschluss von 1907 als Hettstedter Kupfer-und Messingwerk gegründet.

Im Laufe der Jahre wurden zum Walzwerk eine Drahtzieherei, eine Stangenproduktion und eine Anodenbetrieb installiert. Ein grosser Schritt war die Inbetriebnahme eine DGW- Anlage und eine Conti M Walzsstrasse.

MKM ist ein führender europäischer Hersteller von Vor-produkten und Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen. Mit maßgeschneiderten Produktlösungen aus integrierter Fertigung beliefert MKM anspruchsvolle Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Als Unternehmen mit über 100-jähriger Tradition steht MKM heute für bahnbrechende Technologien und marktgerechte Servicekonzepte.

 

“Wir haben mit Dreher Consulting erfolgreich die Vertriebsprozesse optimiert. Aufgrund des Erfolges haben wir den Auftrag zur Optimierung der Produktionsplanung und der IT erteilt”

— Friedrich Flemming, Vorsitzender der Geschäftsführung

 

Recommended Posts
Prozessoptimierung und Pflichtenhefterstellung im Anlagen- und Backofenbau10 Fehler im Projekmanagement