Die Definition von Anforderungen verstehen

Ein vollständiger Leitfaden
ERP By: Dr. Harald Dreher - Okt 30, 2023

Profitieren Sie von 3 Jahrzehnten Erfahrung in IT-Strategie, Digitalisierung, ERP-Beratung und Prozessoptimierung.


Haben Sie sich jemals gefragt, wie erfolgreiche Projekte zustande kommen, die sowohl die Bedürfnisse des Kunden als auch die Unternehmensziele erfüllen? Das Geheimnis liegt im Verständnis der Definition von Anforderungen. Anforderungen dienen als Fahrplan, der die Projektteams zum gewünschten Ergebnis führt. Lassen Sie uns in die Welt der Anforderungen eintauchen und herausfinden, wie sie zum erfolgreichen Projektmanagement und zur Softwareentwicklung beitragen.


Haben Sie sich jemals gefragt, wie erfolgreiche Projekte zustande kommen, die sowohl die Bedürfnisse des Kunden als auch die Unternehmensziele erfüllen? Das Geheimnis liegt im Verständnis der Definition von Anforderungen. Anforderungen dienen als Fahrplan, der die Projektteams zum gewünschten Ergebnis führt. Lassen Sie uns in die Welt der Anforderungen eintauchen und herausfinden, wie sie zum erfolgreichen Projektmanagement und zur Softwareentwicklung beitragen.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Anforderungen sind für eine erfolgreiche Produktentwicklung unerlässlich, da sie Projektmanagern, Entwicklern und Interessengruppen Klarheit und Verständnis verschaffen.
  • Die Unterscheidung zwischen allgemeinen und spezifischen Anforderungen ist entscheidend, um sowohl das Unternehmen als auch die Endbenutzer zufrieden zu stellen.
  • Zu den bewährten Verfahren gehören die Abgrenzung des Umfangs, die Analyse der Komponenten und die Dokumentation eines umfassenden Anforderungsdokuments für eine erfolgreiche Lieferung.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Das Wesentliche der Anforderungen
  2. Systemanforderungen: Ein genauerer Blick
  3. Funktionale und nicht-funktionale Anforderungen: Die Hauptunterschiede
  4. Ausarbeitung eines umfassenden Anforderungsdokuments
  5. Erreichen von Unternehmenszielen mit gut definierten Anforderungen
  6. Best Practices für die Definition und Verwaltung von Anforderungen
  7. Bewältigung allgemeiner Herausforderungen bei der Anforderungsdefinition


 

Das Wesentliche der Anforderungen

Das Wesentliche bei ERP-Anforderungen beachtenUnabhängig davon, ob Sie eine Softwareanwendung oder Ihr eigenes Haus bauen, ist es notwendig, die Anforderungen zu verstehen, denn sie sind ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Projekts. Anforderungen sind die erforderlichen Funktionen, Merkmale und Beschränkungen, die das Endprodukt erfüllen muss. Sie dienen als Input für die Entwurfsphasen der Produktentwicklung und sind von entscheidender Bedeutung für den Verifizierungsprozess, da Tests auf spezifische Anforderungen zurückgeführt werden sollten. Die Spezifikation der Systemfunktionalität, Use Cases und User Requirement Stories sind einige gängige Ansätze zur Dokumentation von Anforderungen.

Projektmanager, Entwickler und Beteiligte profitieren alle davon, die Anforderungen zu verstehen. Ein gut definierter Anforderungskatalog hilft, kostspielige Änderungen, Verzögerungen und Missverständnisse während des Entwicklungsprozesses zu vermeiden. Darüber hinaus ermöglicht eine klare Spezifikation der Anforderungen den Unternehmen, ein qualitativ hochwertiges Produkt oder eine qualitativ hochwertige Dienstleistung zu liefern, die den Erwartungen der Kunden entspricht und mit den gewünschten Ergebnissen übereinstimmt.

 

Grundlegende Anforderung

Im Kern ist eine Grundanforderung etwas, das als wesentlich oder obligatorisch angesehen wird. In verschiedenen Kontexten, z. B. als Hochschulabsolvent, Bürger oder Angestellter, ist eine Anforderung etwas, das für die Erlangung eines offiziellen Status unerlässlich ist, z. B. die Erfüllung bestimmter Anforderungen oder die Erledigung bestimmter Aufgaben, einschließlich der Teilnahme an einem bestimmten Kurs. In ähnlicher Weise ist eine Anforderung im Kontext der Softwareentwicklung eine Beschreibung eines Merkmals oder einer Fähigkeit, über die ein System verfügen muss. In manchen Fällen müssen diese Anforderungen auch mit den staatlichen Anforderungen übereinstimmen, um sicherzustellen, dass das System die regionalen Vorschriften und Standards einhält.

Der Begriff "Anforderung" wird seit den 1960er Jahren im Bereich der Softwaretechnik verwendet und hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Eine Prozessanforderung wie die Anforderung an die maximalen Entwicklungskosten kann beispielsweise mit der Anforderung an Studenten verglichen werden, bestimmte akademische Anforderungen zu erfüllen, um ihren Abschluss zu machen. Die Kenntnis des Ursprungs und der verschiedenen Definitionen von "Anforderungen" verbessert unser Verständnis ihrer Rolle im erfolgreichen Projektmanagement und in der Softwareentwicklung.

 

 

Systemanforderungen: Ein genauerer Blick

Systemanforderungen für ERP SoftwareSystemanforderungen spielen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Durchführung von Projekten. Sie bestehen aus den funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen, die ein System erfüllen muss, um seinen Zweck zu erfüllen. Die Anforderungsdefinition ist der Prozess der genauen und präzisen Beschreibung der Anforderungen für ein Projekt. Testen ist die am weitesten verbreitete Überprüfungsmethode, aber auch andere Methoden wie Analyse, Demonstration, Inspektion oder Überprüfung des Entwurfs können eingesetzt werden. Die Priorisierung der Anforderungen stellt sicher, dass die wichtigsten Anforderungen bei begrenzten Ressourcen oder Zeit zuerst bearbeitet werden. Nicht überprüfbare Anforderungen sollten so umformuliert werden, dass sie überprüfbar sind.

Projektmanager, Entwickler und Interessenvertreter müssen die Systemanforderungen verstehen. Eine umfassende Analyse der Systemanforderungen hilft dabei:

  • Potenzielle Herausforderungen zu identifizieren
  • Sicherzustellen, dass alle Projektkomponenten auf das gewünschte Ergebnis ausgerichtet sind
  • Wertvolle Erkenntnisse über die Faktoren zu gewinnen, die zu einer erfolgreichen Projektdurchführung beitragen.

 

Benutzeranforderungen

Die Benutzeranforderungen sind entscheidend für die Bestimmung der allgemeinen Systemanforderungen. Sie beziehen sich auf die Bedürfnisse, Erwartungen und Vorlieben der Personen, die ein System nutzen werden. Agile Methoden versuchen beispielsweise, die Anforderungen durch eine Abfolge von automatisierten Akzeptanztests zu erfassen und die Anforderungen informell durch User Stories zu beschreiben. Der Entwickler ist für die Klärung mit dem Kunden verantwortlich und stellt sicher, dass das System mit den Benutzeranforderungen übereinstimmt.

Die Berücksichtigung der Benutzeranforderungen ermöglicht es den Projektteams, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu entwerfen und zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Benutzer entspricht. Dies führt letztlich zu einer höheren Kundenzufriedenheit und besseren Geschäftsergebnissen. Bei der Definition von Systemanforderungen ist es wichtig, die Benutzeranforderungen in den Vordergrund zu stellen, um sicherzustellen, dass das Endprodukt die Erwartungen der Endbenutzer erfüllt.

 

 

Funktionale und nicht-funktionale Anforderungen: Die Hauptunterschiede

Benutzeranforderungen für ERP-SystemeFunktionale Anforderungen beschreiben das gewünschte Verhalten eines Systems, während nicht-funktionale Anforderungen die erwartete Leistung der Software umreißen. Mit anderen Worten: Funktionale Anforderungen beschreiben die beabsichtigten Operationen des Systems, während nicht-funktionale Anforderungen die Merkmale der Systemleistung spezifizieren. Ein Beispiel für eine funktionale Anforderung ist: "Die neue Anwendung soll uns die endgültige Liste aller zugehörigen Benutzer liefern". Das System muss sowohl mit Windows als auch mit Linux kompatibel sein. Seine Funktionalität darf nicht durch das Betriebssystem eingeschränkt werden, auf dem es läuft.

Nichtfunktionale Anforderungen sind ebenso wichtig wie funktionale Anforderungen. Ein gut konzipiertes System sollte nicht nur die vorgesehenen Funktionen erfüllen, sondern auch optimal und effizient arbeiten. Die Kenntnis der Hauptunterschiede zwischen funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen ermöglicht es den Projektteams, beide Aspekte während des Entwicklungsprozesses angemessen zu berücksichtigen, was schließlich zu einem erfolgreichen Projektergebnis führt.

 

Allgemeine und spezifische Anforderungen

Allgemeine Anforderungen können sich auf indirekte Kosten beziehen, die nicht mit der Durchführung eines Projekts verbunden sind, oder auf Unterstützungselemente oder Voraussetzungen, die für die Entscheidungsfindung erforderlich sind. Spezifische Anforderungen hingegen sind die genauen Anforderungen, die erfüllt werden müssen, damit ein Projekt erfolgreich ist. Diese Anforderungen sind in der Regel präziser als allgemeine Anforderungen und oft spezifisch für das zu entwickelnde Projekt oder System.

Die Unterteilung in nicht-funktionale Anforderungen kann zum Beispiel bei der Erstellung einer Checkliste der Anforderungen helfen, die in dem zu entwerfenden System erfüllt werden müssen. Die Unterscheidung zwischen allgemeinen und spezifischen Anforderungen stellt sicher, dass alle Aspekte des Projekts berücksichtigt werden und ebnet den Weg für ein erfolgreiches Projektergebnis, das sowohl die Anforderungen des Unternehmens als auch die der Endbenutzer erfüllt.

 

 

Ausarbeitung eines umfassenden Anforderungsdokuments

Erstellen eines AnforderungsdokumentsEin Anforderungsdokument ist ein formelles Dokument, in dem die Ziele, Zwecke und Spezifikationen eines Projekts oder Produkts beschrieben werden. Es dient als Kommunikationsinstrument, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten die Projektanforderungen kennen und sich einig sind. Das Verfahren zur Erstellung eines umfassenden Anforderungsdokuments erfordert eine Anforderungsanalyse, um Genauigkeit und Vollständigkeit zu gewährleisten.

Die Anforderungsanalyse ist von größter Bedeutung, um die Genauigkeit und Vollständigkeit des Anforderungsdokuments zu gewährleisten. Sie erleichtert das Erkennen von Unzulänglichkeiten in den Anforderungen und stellt sicher, dass alle Beteiligten einverstanden sind. Die Erstellung eines umfassenden Anforderungsdokuments stellt sicher, dass alle am Projekt Beteiligten ein gemeinsames Verständnis haben, was einen reibungsloseren Entwicklungsprozess und ein erfolgreiches Projektergebnis ermöglicht.

 

Anforderungsanalyse

Bei der Anforderungsanalyse werden die Anforderungen an ein System gesammelt und untersucht, um sicherzustellen, dass sie präzise und umfassend sind. Dazu kann es erforderlich sein, die Anforderungen in kleinere Komponenten zu zerlegen und deren Durchführbarkeit, Kosten und Auswirkungen auf das Projekt zu bewerten. Die Anforderungsanalyse spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, zu gewährleisten, dass das System die Anforderungen der Benutzer erfüllt und dass es korrekt entworfen und implementiert wird.

Bei iterativen Methoden der Softwareentwicklung oder agilen Methoden werden die Systemanforderungen parallel zum Entwurf und zur Implementierung entwickelt, während beim Wasserfallmodell die Anforderungen vor dem Entwurf und der Implementierung formuliert werden. In Fällen, in denen die Erfüllung der festgelegten Standards zu teuer oder zu zeitaufwändig wäre, kann es notwendig sein, durch Verhandlungen mit Kunden oder Sponsoren Kompromisse einzugehen, die Anforderungen des Projekts zu reduzieren oder zu verkleinern.

Die Durchführung einer gründlichen Anforderungsanalyse hilft den Projektteams dabei, sicherzustellen, dass das Endprodukt mit den beabsichtigten Zielen übereinstimmt und innerhalb des zugewiesenen Budgets und Zeitrahmens geliefert wird.

 

 

Erreichen von Unternehmenszielen mit gut definierten Anforderungen

Mit gut definierten Anforderungen Unternehmensziele erreichenGeschäftsziele sind die Ziele, die ein Unternehmen innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens erreichen möchte. Gut definierte Anforderungen tragen zur Erreichung von Geschäftszielen bei, indem sie ein umfassendes Verständnis des erwarteten Ergebnisses und der zu seiner Verwirklichung erforderlichen Schritte vermitteln. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das Projekt pünktlich und im Rahmen des Budgets abgeschlossen wird und dass das Endprodukt den Erwartungen des Kunden entspricht und mit den von ihm gewünschten Ergebnissen übereinstimmt.

Um die Unternehmensziele zu erreichen, müssen die Projektanforderungen mit den einschlägigen Vorschriften und Industriestandards in Einklang gebracht werden. Dadurch wird nicht nur die Einhaltung der Vorschriften gewährleistet und rechtlichen Komplikationen vorgebeugt, sondern auch die Qualität des gelieferten Produkts oder der Dienstleistung verbessert.

 

Abgleich der Anforderungen mit den Vorschriften

Die Abstimmung der Anforderungen mit den geltenden Vorschriften und Industriestandards ist unerlässlich, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten und rechtliche Komplikationen zu vermeiden. Vorschriften sind offizielle Regeln oder Mechanismen, die soziales Verhalten, Aktivitäten oder Prozesse kontrollieren oder einschränken und von der Regierung oder Regulierungsbehörden auferlegt werden, um vorgegebene Ziele zu erreichen. Unternehmen sollten zunächst die relevanten Vorschriften und Normen ermitteln, die für ihr Projekt gelten, und die Anforderungen überprüfen, um sicherzustellen, dass sie mit den Vorschriften und Normen übereinstimmen.

Die Anpassung von Anforderungen an Vorschriften und Industriestandards kann die Einhaltung von Vorschriften erleichtern, rechtliche Risiken verringern und die Qualität von Produkten und Dienstleistungen verbessern. Durch die Anpassung der Anforderungen an die Vorschriften können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Projekte die Bedürfnisse der Endbenutzer erfüllen und die erforderlichen rechtlichen und branchenspezifischen Anforderungen einhalten, was zum Gesamterfolg des Projekts beiträgt.

 

 

Best Practices für die Definition und Verwaltung von Anforderungen

Eine wirksame Definition und Verwaltung von Anforderungen ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Projektdurchführung. Einige Best Practices umfassen:

  • Abgrenzung des Anforderungsumfangs, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten die Ziele und erwarteten Ergebnisse des Projekts kennen.
  • Analyse der Anforderungen durch Zerlegung in kleinere Komponenten und Bewertung ihrer Machbarkeit, Kosten und Auswirkungen auf das Projekt.
  • Abgleich der Anforderungen mit den geltenden Vorschriften und Industriestandards, um die Einhaltung zu gewährleisten und die Qualität des Produkts oder der Dienstleistung zu verbessern.

Darüber hinaus sollten die Anforderungen in einem umfassenden Anforderungsdokument dokumentiert werden, in dem die Ziele des Projekts, die erwarteten Ergebnisse und alle geltenden Vorschriften und Industriestandards aufgeführt sind. Durch die Einhaltung dieser Best Practices wird sichergestellt, dass alle Aspekte des Projekts angemessen berücksichtigt werden, so dass am Ende ein erfolgreiches Projektergebnis steht, das die Anforderungen des Unternehmens und der Endbenutzer erfüllt.

 

 

Bewältigung allgemeiner Herausforderungen bei der Anforderungsdefinition

Im Prozess der Anforderungsdefinition können einige allgemeine Herausforderungen auftreten, wie z. B:

  • Unzureichend formulierte Beschlüsse und Versuche
  • Unzureichende Definition des Projektumfangs
  • Fehlende Identifizierung von Interessengruppen
  • Fehlende Definition des Zeitrahmens
  • Unzureichende Untersuchung des Projekts
  • Die Anforderungen werden nicht in angemessenem Umfang getestet
  • Unzureichende Dokumentation der Anforderungen

Projektteams sollten potenzielle Probleme im Anforderungsdefinitionsprozess proaktiv erkennen und Korrekturmaßnahmen ergreifen, um diese häufigen Herausforderungen zu bewältigen. Indem sie diese Herausforderungen vorhersehen und angehen, können Projektteams sicherstellen, dass der Prozess der Anforderungsdefinition reibungslos und effizient verläuft, was letztendlich zu einem erfolgreichen Projektergebnis führt.

 

 

Zusammenfassung

Abschließend lässt sich sagen, dass das Verständnis der Anforderungsdefinition für ein erfolgreiches Projektmanagement und eine erfolgreiche Softwareentwicklung von entscheidender Bedeutung ist. Durch die Erforschung des Wesens von Anforderungen, die Unterscheidung zwischen funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen und die Einhaltung von Best Practices können Projektteams sicherstellen, dass ihre Projekte pünktlich und innerhalb des Budgets geliefert werden und gleichzeitig die Anforderungen des Unternehmens und der Endbenutzer erfüllen. Denken Sie daran: Gut definierte Anforderungen sind die Grundlage für erfolgreiche Projekte. Beginnen Sie also Ihre Projektreise mit einer klaren Roadmap und sehen Sie zu, wie Ihre Unternehmensziele Wirklichkeit werden.

FAQ

Eine Anforderung ist etwas Notwendiges, das erfüllt werden muss, um ein Ziel zu erreichen oder für ein Ziel geeignet zu sein, wie z. B. bestimmte Eigenschaften, die in Übereinstimmung mit festgelegten Vorschriften gefordert werden, oder der Prozess des Sammelns und Verstehens dessen, was für den Erfolg notwendig ist.

Anforderungen sind etwas, das man tun muss oder das man erfüllen muss, entweder rechtlich oder anderweitig. Sie können als ein Minimum angesehen werden, das für bestimmte Aktivitäten, wie z. B. Beschäftigung oder Schulbildung, erforderlich ist, und deren Nichterfüllung zu einem Misserfolg führt.

Das Verständnis von Anforderungen ist für ein erfolgreiches Projektmanagement und die Softwareentwicklung von entscheidender Bedeutung, da es einen klaren Fahrplan liefert und dazu beiträgt, dass die Erwartungen der Kunden und die Unternehmensziele erfüllt werden.

Funktionale Anforderungen beschreiben das erwartete Verhalten eines Systems, während nicht-funktionale Anforderungen dessen Leistung spezifizieren. Beide sind für ein erfolgreiches Projektergebnis von entscheidender Bedeutung.

Gut definierte Anforderungen sind für die Erreichung von Geschäftszielen von entscheidender Bedeutung, da sie die notwendigen Anhaltspunkte liefern, um sicherzustellen, dass das Projekt rechtzeitig und im Rahmen des Budgets abgeschlossen wird, was zu einem erfolgreichen Ergebnis führt, das die Kundenerwartungen erfüllt und mit den Geschäftszielen übereinstimmt.

Benötigen Sie Hilfe bei der Definition Ihrer Anforderungen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Kontaktieren Sie uns
ERP

ERP Cloud oder gehostetes ERP? - Was Sie wissen müssen - ein Vergleich

ERP

Erfolgreiche ERP-Projekte: Wie sollte unabhängige ERP Beratung durchgeführt werden?

ERP

Was tun, wenn der Software-Support endet?

Die Unterscheidung zwischen allgemeinen und spezifischen Anforderungen stellt sicher, dass alle Aspekte des Projekts berücksichtigt werden und ebnet den Weg für ein erfolgreiches Projektergebnis, das sowohl die Anforderungen des Unternehmens als auch die der Endbenutzer erfüllt." - Dr Harald Dreher