Was, wenn Ihr ERP System ersetzt werden muss, weil es veraltet ist?

ERP- Publikationen By: Dr. Harald Dreher - Okt 23, 2022

Profitieren Sie von 3 Jahrzehnten Erfahrung in IT-Strategie, Digitalisierung, ERP-Beratung und Prozessoptimierung.


Wenn Ihr ERP-System veraltet ist, fragen Sie sich vielleicht, welche Optionen Sie haben und welche Software aus der Vielzahl der ERP-Systeme die richtige für Sie ist.

 

Möchten Sie eine ERP-Lösung selbst hosten oder möchten Sie eine Cloud-Lösung? Worauf sollten Sie bei der Auswahl einer ERP-Software achten?

Das ERP System und ERP Software ist in vielen Unternehmen das Herzstück oder der Nukleus um den sich alles dreht. Einkauf, Produktionsplanung, Produktion und Stücklistenverwaltung, Materialwirtschaft und Logistik sind Stichworte die in Aufgabenstellungen einer ERP Software zu finden sind.

veraltetes ERP System


Wenn Ihr ERP-System veraltet ist, fragen Sie sich vielleicht, welche Optionen Sie haben und welche Software aus der Vielzahl der ERP-Systeme die richtige für Sie ist.

 

Möchten Sie eine ERP-Lösung selbst hosten oder möchten Sie eine Cloud-Lösung? Worauf sollten Sie bei der Auswahl einer ERP-Software achten?

Das ERP System und ERP Software ist in vielen Unternehmen das Herzstück oder der Nukleus um den sich alles dreht. Einkauf, Produktionsplanung, Produktion und Stücklistenverwaltung, Materialwirtschaft und Logistik sind Stichworte die in Aufgabenstellungen einer ERP Software zu finden sind.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ein veraltetes ERP System muss ersetzt werden – was nun?
  2. Wenn Sie sich für ein ERP-System entscheiden, sollten Sie Folgendes beachten
  3. Komplexität ist negativ für Prozesseffizienz
  4. Veraltete IT löst eine Abwärtsspirale im Unternehmen aus
  5. Mittelbare Auswirkungen veralteter ERP Systeme
  6. Wie sollte ein zukunftsfähiges ERP System und ERP Software aussehen?
  7. Was sind die Schritte, die als erstes zu tun sind?

 

Ein veraltetes ERP System muss ersetzt werden – was nun?

Im Laufe der Entwicklung von ERP Systemen – viele Grundlagen für ERP Programme stammen aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts – sind Erweiterungen und neue Anforderungen in diese Systeme hineinprogrammiert worden. Schnittstellen zu verschiedenen anderen Programmen wie Qualitätssicherung oder Finanzbuchhaltung sind geschaffen worden. Dies stellt auf den ersten Blick dem Programm und den Programmieren ein gutes Zeugnis aus weil sie das Programm ständig weiterentwickeln. Soweit so gut.

Um zu verdeutlichen, welche Problematik damit auch verbunden sein kann, dient dieses kleine Beispiel oder Metapher:
Kennen Sie nicht auch eine Maschine in einem Unternehmen, die vor langer Zeit angeschafft wurde, die Ihre Arbeit immer zur Zufriedenheit der Nutzer erfüllt hat und bei neuen Anforderungen einfach umgebaut wurde? Sei es ein größerer Werkzeugtisch, eine modifizierte Zuführung oder Späneabfuhr, die Taktregelung wurde durch neue Steuerung optimiert.
Diese Maschine wurde solange ertüchtigt, bis – ja, bis es irgendwann einfach nicht mehr ging. Die Outputleistung die gefordert wird kann einfach nicht mehr durch „Anbauen“ erreicht werden. Eine Neue muss her.

Genau so verhält es sich mit ERP Systemen und ERP Software. Diese Systeme sind an sich in ihrer Standardausführung in der Regel schon komplex. Das ständige Anbauen und Anpassen erhöht die Komplexität zusätzlich. Schnittstellenerweiterungen und Weitergabe oder Erhalt von Daten aus vor- oder nachgelagerten Systemen erhöhen die Komplexität enorm. Ganz davon abgesehen, ob die Anforderungen der Anwender dadurch wirklich alle erfüllt werden können.

Unabhängige ERP-Berater können Ihnen Ratschläge geben, worauf Sie bei der Auswahl eines ERP-Systems achten sollten. Sie können Ihnen helfen, die Versprechen der Softwareanbieter zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie Ihren Anforderungen entsprechen. Lassen Sie sich von unabhängigen ERP-Beratern beraten, um herauszufinden, welches System für Sie am besten geeignet ist.


Wenn Sie sich für ein ERP-System entscheiden, sollten Sie Folgendes beachten

  • Ihre geschäftlichen Anforderungen: Was braucht Ihr Unternehmen von einem ERP-System? Erstellen Sie eine Liste mit Must-haves und Nice-to-haves.
  • Die Software-Anbieter: Recherchieren Sie über die Softwareanbieter. Lesen Sie Online-Bewertungen und sprechen Sie mit anderen Unternehmen, die die Software verwenden, um Feedback aus erster Hand zu erhalten.
  • Die Kosten: Vergleichen Sie die Kosten der verschiedenen ERP-Systeme. Achten Sie darauf, dass Sie Dinge wie Lizenzierung, Support und Schulungskosten berücksichtigen.
  • Hosting-Optionen: Entscheiden Sie, ob Sie eine selbstgehostete oder eine Cloud-basierte Lösung wünschen. Berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen

 

Komplexität ist negativ für Prozesseffizienz

  • Je komplexer ein ERP System, desto schwieriger wird der Betrieb und die Wartung.
  • Je komplexer eine ERP Software, desto größer ist die Ausfallwahrscheinlichkeit in der Nutzung.
  • Je komplexer ein ERP System, desto mehr Spezialisten sind für die Betreuung im Einsatz und desto mehr Abstimmung ist bei Änderungen notwendig.
  • Je komplexer eine ERP Software, desto teurer wird eine Anpassung und Erweiterung des Systems um benötigte Funktionen und Prozesse.
  • Je komplexer ein ERP System, desto schwieriger wird die Software und Prozessdokumentation.

 

Veraltete IT löst eine Abwärtsspirale im Unternehmen aus

  • Der Aufwand zur Aufrechterhaltung bestehender Systeme steigt
  • Bei Innovationen, die von der ERP Software abhängen, sind diese Innovationen oder notwendigen neuen Geschäftsprozesse im eigentlichen Kernsystem gar nicht mehr möglich, sondern werden gerne durch neue, zusätzliche Software gelöst.
  • Lösungen für die Logistik und die Optimierung der Supply Chain durch Datenauswertungen, oder Anbindungen an Shop oder Bezahlmodelle im Rahmen von Vertikalisierungsstrategien sind nicht, oder nur sehr schwer möglich.
  • Die mittelbaren Auswirkungen sind als Verringerung der Innovationsfähigkeit, damit der Wettbewerbsfähigkeit und somit bis hin zur Gefährdung der Zukunftsfähigkeit zu spüren.

 

Mittelbare Auswirkungen veralteter ERP Systeme

Ganz unabhängig davon wird die Personalbeschaffung nicht einfacher, wenn neue Mitarbeiter um Jahre zurückgeworfen werden, weil die IT Systeme aus dem letzten Jahrhundert sind.

Im Rahmen von Anforderungen aus dem Geschäftsbetrieb, den Ideen zur Prozessoptimierung und den Ideen der Datenauswertung werden normalerweise Anforderungen an die IT und damit an die ERP System- und ERP Software – Landschaft gestellt.
Aus vielen unserer Projekte wissen wir um die Probleme für die Beteiligten aus dem Business und der IT bei der Suche nach Lösungen, weil sich die Aufgabenstellungen nicht so einfach oder überhaupt nicht realisieren lassen.

Meist sind dafür die alten und starren, unflexiblen ERP Systeme verantwortlich.

Ein weiteres Problem taucht in unseren Beratungsprojekten mehr und mehr auf:
selbsterstellte Programme werden in der Wartung problematisch, weil die Programmierer in Rente gehen und niemand mehr in der Lage ist, diese alte Software zu warten.

 

Wie sollte ein zukunftsfähiges ERP System und ERP Software aussehen?

Zunächst ist es eine Frage der Branche, welche Systeme überhaupt in Frage kommen. Dann eine weitere wichtige Herausforderung ist die Definition der IT Strategie. Diese wird als Ableitung der Unternehmensstrategie benötigt um Fragen der Datenbanken, des Hostings, der Schnittstellen und vieles mehr zu beantworten.

 

Welche Rolle spielt die Digitalisierung bei der ERP System und ERP Software Auswahl?

  • Grundsätzlich gilt ganz pauschal: was digitalisiert werden kann, wird früher oder später digitalisiert.
  • Daher spielt die Digitalisierung, die Chance Kundenprozesse zu transformieren und neue Prozesse und Geschäftsmodelle zu generieren, eine wichtige Rolle für die Anforderungen an eine neue ERP Software.
  • Ein neues ERP System und ERP Software soll die künftigen Anforderungen abbilden, die gestrigen bildet das alte schon ab.
  • Dadurch kann auch die Nutzerakzeptanz für ein neues ERP System steigen und die Zeit der Einführung enorm verkürzen.

 

Was sind die Schritte, die als erste zu tun sind?

Wenn Sie sich entschieden haben, das Thema ERP Software als Wettbewerbsvorteil zu betrachten und damit die Innovation und Zukunftsfähigkeit zu sichern, dann ist folgendes (vereinfachtes) systematische Vorgehen erfolgsversprechend:

  1. Inventarisieren und Kategorisieren Sie Ihre eingesetzten Systeme und auch die Nutzung der „Schatten IT“ Ihrer Mitarbeiter.
    Welche Software wir von wem wozu eingesetzt.
  2. Entrümpeln Sie alte Laufwerke, machen Sie systematisch und themenbezogene Backups.
  3. Sammeln Sie die Anforderungen Ihrer Mitarbeiter und vor allem Ihrer Kunden.
  4. Starten Sie ein Projekt zum Thema ERP System und ERP Software
  5. Ein ERP Projekt läßt sich nicht über Nacht lösen, sondern bedarf einer realistischen Planung.
  6. Führen Sie ein solches Projekt mit einem professionellen Projektmanagement.
  7. Starten Sie ein solches Projekt mit einem gesamtheitlichen Ansatz.

Unabhängige ERP-Beratung kann Ihnen helfen, diese Faktoren zu berücksichtigen, um das beste ERP-System für Ihr Unternehmen zu finden.
Sie können Sie unparteiisch beraten und Ihnen dabei helfen, verschiedene Softwareanbieter zu bewerten, um das richtige für Ihr Unternehmen zu finden.



Buchen Sie ein 30-minütiges Beratungsgespräch – kostenlos & unverbindlich.
Mehr erfahren
ERP Systeme, die abgelöst werden müssen, erzeugen immer die Frage: welches ERP System sollen wir künftig einsetzen? Eine neuere Version der bestehenden Lösung oder soll der Schritt gewagt werden auf eine neue Technologie, auf einen neuen Anbieter zu wechseln? Wir können mit unserer Erfahrung und unserer Unabhängigkeit von Softwarehäusern Ihnen helfen, diese Fragen zu beantworten." - Dr Harald Dreher