Wie funktioniert eine Kommissionierung durch Pick-by-Voice?

By: Dr. Harald Dreher Digitalisierung - Publikationen

Logistik und eine effiziente Lagerverwaltung ist mehr und mehr ein Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Nur Ware, die zum Kunden ausgeliefert werden kann, ist auch verkaufbar und erzeugt Umsatz.

Logistik und eine effiziente Lagerverwaltung ist mehr und mehr ein Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Nur Ware, die zum Kunden ausgeliefert werden kann, ist auch verkaufbar und erzeugt Umsatz.

In allen Bereichen der des Wirtschaftskreislaufs (der Supply Chain) begegnet und beschäftigen sich Lagerverwaltungssysteme mit Vorratshaltung. Sei es in der Beschaffung, einer Produktion oder der Distribution.

Die Welt der Lagerverwaltung ist ständig im Wandel. Mit fortschreitenden Innovationen kommen immer mehr Unternehmenssoftwareanwendungen und -funktionen auf den Markt, die Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Lagerprozesse unterstützen. Dabei stellt sich für Supply Chain verantwortliche auch die Frage, wie ist eine Verbindung zu einem ERP-System oder anderen Anwendungen von Unternehmenssoftware zu schaffen, soll oder kann ein Warehouse Management System (WMS) innerhalb der Warenwirtschaft eigenständig arbeiten. 

Was sie zur sprachgesteuerten Kommissionierung wissen sollten

In dieser Publikation wird auf ein modernes Kommissioniersystem, der Sprachkommissionierung eingegangen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die sprachgesteuerte Kommissionierung im Detail
  2. Schritt-für-Schritt-Kommissioniervorgang
  3. Vorteile der sprachgesteuerten Kommissionierung und notwendige Rahmenbedingungen
  4. Welche wirtschaftlichen Kennziffern sollten sie vor einer Einführung eines Pick by Voice Systems beachten?
  5. Was ist vor einer Einführung einer sprachgesteuerten Kommissionierung in Ihrem Unternehmen zu beachten?

Die sprachgesteuerte Kommissionierung im Detail

Diese Technologie, die auch als sprachgesteuerte Lagerhaltung oder sprachbasierte Kommissionierung bezeichnet wird, nutzt Sprachansagen, um die Benutzer bei der Identifizierung von Kommissionierplätzen und der Suche nach den benötigten Artikeln zu unterstützen. Die Lösung ist freihändig und papierlos und erfordert lediglich einfache, mobile Headsets.

Das klingt zwar vielversprechend, ist aber nicht für jedes Unternehmen geeignet. In dieser Publikation gehen wir auf die Aspekte ein, die Sie beachten sollten, wenn Sie mit der Einführung einer solchen Lösung noch unschlüssig sind oder Fragen haben.

Wie funktioniert diese beleglose Kommissionierung?

Anweisungen, die Mitarbeiter von einer Sprachkommissionierung erhalten, helfen ihnen bei der Navigation durch das Warenlager und führen sie direkt zu den Orten und Produkten, die sie kommissionieren müssen.

Sobald sie diese Produkte gefunden, identifiziert und ausgewählt haben, können sie in das Headset sprechen und bestätigen, dass der Kommisionierauftrag erfolgreich war. Damit erfolgt eine Rückmeldung an das System, dass die Pickliste Schritt für Schritt abgearbeitet oder erfolgreich abgeschlossen wurde.

Danach interpretiert die Spracherkennungssoftware (die eine Spracherkennungstechnologie nutzt) die Nachricht und entscheidet auf der Grundlage der empfangenen Daten, ob die Kommissionierung authentifiziert oder abgelehnt wird.

Dieser Prozess wird an jedem Kommissionierplatz fortgesetzt, bis der Auftrag abgeschlossen ist.

Während des gesamten Prozesses haben die Mitarbeiter die Hände und Augen frei. Alles, was sie tun müssen, ist zuzuhören und zu reagieren. Ohne umständliche Klemmbretter oder Tablets können sich die Kommissionierer voll und ganz auf die anstehende Aufgabe konzentrieren.

 

Wo findet dieses Kommissionierverfahren noch Anwendungsbereiche?

Obwohl diese Art von Software am häufigsten in Lagern eingesetzt wird, kann sie auch an anderen Standorten verwendet werden, wie z.B.:

  • Vertriebszentren
  • Einzelhandelsgeschäften
  • eCommerce-Abwicklungszentren
  • Fließbänder
  • Im Rahmen einer Integration mit WMS- oder eines ERP-Systems

211208_umsatzvolumen_logistikmarkt_grafik 

Bild: Umsatzvolumen des Logistikmarktes in Europa nach einzelnen Ländern im Jahr 2018 (in Milliarden Euro)

Quelle: Fraunhofer (Fraunhofer SCS) © Statista 2020

 

Typische Lösungen, die mit Pic by Voice gelöst werden

  • Allgemeine Lagerbewegungen (Ein-und Auslagerungen, Verräumungen, Artikelnachschub bei manueller Bearbeitung 
  • Behälterkommissionierung
  • Stückgutkommissionierung
  • Wareneingang und Retouren
  • Qualitätskontrolle und Qualitätsprüfung

Die meisten Anwendungen für die sprachgesteuerte Kommissionierung sind so konzipiert, dass sie sich nahtlos in die bestehende Lagerverwaltungssoftware (WMS) oder das ERP-System (Enterprise Resource Planning) eines Unternehmens integrieren lassen.

Durch diese zweiseitige Integration kann die Anwendung auf wichtige Bestandsdaten zugreifen, einschließlich spezifischer Auftragsinformationen und Details über die Standorte der Kommissionierbereiche.

 

Mit diesen Informationen kann das Sprachsystem neue Arbeitsaufträge und individuelle Mitarbeiteraufgaben organisieren und erstellen. Anschließend kann es diese Anweisungen an die Kommissionierer im Lager weitergeben.

So kann das System beispielsweise auf einen Stapel zugreifen, der mehrere Aufträge enthält. Es kann diese Daten scannen, die Mitarbeiter benachrichtigen und sie anweisen, die Aufträge wie gewünscht zu kommissionieren.

Während einige Sprachsysteme eigeständig und von Ihrer Funktionalität umfangreich genug sind, um diese Art von Aufgaben selbst zu initiieren, nutzen die meisten eine WMS-Integration, um die Arbeit in dieser Funktion zu organisieren.

 

Schritt-für-Schritt-Kommissioniervorgang

Nachdem die wichtigsten Punkte der Software für die sprachgesteuerte Kommissionierung erläutert sind, soll nun dargestellt werden, wie dieses Kommissionierungsverfahren in einem realen Szenario funktioniert.

  1. Die Kommunikation beginnt in einem WMS- oder einem ERP-System.
  2. Sobald diese Software Informationen zur Auftragsvorbereitung erhält, überträgt es diese an ein mobiles Voice-Kommissioniergerät. Dieses Gerät (meist Hardware, Mobile Display-Systeme in Kombination mit Software) wiederum gibt die Daten an das Headset des Kommisionierers weiter.
  3. Sobald der Mitarbeiter die Nachricht hört, kann er sich auf den Weg zum Lagerplatz (Zielort) machen.
  4. Wenn er dort ankommt, weiß er genau, wohin er sich drehen und wenden muss. Das liegt daran, dass die Stimme im Headset wichtige Identifikatoren, einschließlich der zu entnehmenden Artikel und Mengen, klar und deutlich mitteilt.
  5. Vor der Kommissionierung spricht der Mitarbeiter einen Kontrollcode in das Mikrofon des Headsets, um dem System mitzuteilen, dass er den richtigen Ort gefunden hat. Dann kommissioniert er die Ware wie gewünscht.
  6. Zurück am WMS erhält das System die Bestätigung, dass der Kommissionierer den richtigen Ort gefunden hat.
  7. Nachdem der Mitarbeiter die verbleibende Menge im Regal bestätigt hat, aktualisiert das WMS die Bestandsdatenbank, um die neuesten Zahlen wiederzugeben.
  8. Wenn alles übereinstimmt, markiert das System diese Aufgabe als erledigt und fährt mit der nächsten Aufgabe fort. Wenn jedoch eine Abweichung vorliegt, gibt das System diese Information an den Mitarbeiter weiter und weist ihn an, wie er weiter vorgehen soll.
  9. Wenn die gesamte Auftragszeile kommissioniert wurde, teilt das Sprachsystem dem Mitarbeiter mit, dass die Aufgabe abgeschlossen ist. Dann wird er angewiesen, wie er die einzelnen Aufträge etikettieren, wiegen und ordnungsgemäß verpacken soll.

 

Vorteile der sprachgesteuerten Kommissionierung und notwendige Rahmenbedingungen

  • Die sprachgesteuerte Kommissionierungstechnologie unterstützt den Lagermitarbeiter, indem dieser beide Hände frei hat und uneingeschränkte Bewegungsfreiheitsgrade nutzen kann.
  • Der Kommissionierprozess wird vereinfacht, was die Produktivität erheblich steigert. Dies gilt sowohl für die Kommissionierung ganzer Kisten von Paletten als auch für die Einzelstückkommissionierung in Durchlaufregalen.
  • Darüber hinaus ist die Schulung der Mitarbeiter im Umgang mit sprachgesteuerter Kommissioniertechnik relativ einfach, so dass Ihre Mitarbeiter in kürzester Zeit einsatzbereit sind. Lange Einarbeitungzeiten für die Nutzung entfallen. Der Mitarbeiter benötigt weniger Einarbeitungsbetreuung um die letzen Winkel des Lages kennenzulernen.
  • Ein weiterer Vorteil ist die Reduzierung von Benutzerfehlern. Das System weiß genau, wie viel Ware zu kommissionieren ist und wo sie sich befindet. Dadurch sinkt die Fehlerquote, und zeitaufwändige Nachzählungen gehören der Vergangenheit an.
  • Schließlich hat sprachgesteuerte Kommissioniersoftware das Potenzial, die Sicherheit im Lager zu verbessern. Die Mitarbeiter können sich mit ihren Augen und Händen auf die Aufgabe konzentrieren, ohne dass Ablenkungen ihre Konzentration beeinträchtigen und sie in Gefahr bringen könnten.

Allerdings ist diese Technologie nicht für jede Art von Lager oder Vertriebszentrum geeignet. Dies gilt insbesondere für Zentren, die hauptsächlich mit vollen Paletten arbeiten.

 

In diesen Einrichtungen und diese Art von Lägern würden Umlagerungen mit vollen Paletten bei alleiniger Verwendung sprachgesteuerter Systeme eine hohe Anzahl von Fahrten erfordern.

Aus diesem Grund bieten die meisten der Anbieter von Lösungen zur Bestandsverwaltung, Softwarelösungen an, welche auch eine Roboter-Kommissionierung, RFID-Technologie und Barcode-Scanning umfassen.

 

Welche wirtschaftlichen Kennziffern sollten sie vor einer Einführung eines Pic by Voice Systems beachten?

Überlegungen zur Größenordnung Ihrer Logistik heute und in Zukunft sind zu beachten. Sie sollten nur dann eine Software für die sprachgesteuerte Kommissionierung einsetzen, wenn Ihr Lager oder Distributionszentrum in etwa folgende Kriterien erfüllt:

  • Mindestens 50.000 Quadratmeter
  • Mindestens 300 SKUs
  • Mindestens 10 Kommissionierer pro Schicht, die zur gleichen Zeit arbeiten

Betriebe, die diese Kriterien erfüllen, haben meist mit großen Mengen an Produkten zu tun, darunter viele mittelgroße Produkte bzw. Artikel auf Paletten, in Behältern oder Gebinden. Sie sind groß genug, um eine sprachgesteuerte Kommissionierung zu benötigen, aber nicht so groß, dass sie vollständig auf fortschrittlichere Lösungen wie Robotertechnik umgestellt werden können.

 

211208_marktvolumen_logistikmarkt_grafik

Bild: Marktvolumen des Logistikmarktes in Europa in den Jahren 2008 bis 2021 (in Milliarden Euro)

Quelle: Fraunhofer (Fraunhofer SCS) © Statista 2020

 

Was ist vor einer Einführung einer sprachgesteuerten Kommissionierung in Ihrem Unternehmen zu beachten?

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen bereits über ein WMS oder eine ERP-Lösung verfügen oder die Einführung einer solchen Lösung erwägen, kann ein sprachgesteuertes Kommissioniersystem eine hervorragende Ergänzung sein.

Diese leicht zu erlernende Technologie kann die Produktivität der Mitarbeiter steigern, die Bestandsverwaltung vereinfachen und sogar die Sicherheit im Lager verbessern.

 

Es ist jedoch wichtig, dass Sie prüfen und sich vergewissern, dass Geschäftsmodell diese Form der Warenwirtschaft zu Ihnen passt, bevor Sie in eine solche Pick by Voice Software investieren.

Setzen Sie dazu Szenarientechniken ein und erstellen Sie einen Anforderungskatalog oder Lastenheft um auf einer solchen faktenbasierten Grundlage eine Entscheidung treffen zu können.

 

 

Haben Sie Fragen?

Vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit unseren Experten!

 

 

Buchen Sie ein 30-minütiges Beratungsgespräch – kostenlos & unverbindlich.
Mehr erfahren
Wir hoffen, diese Publikation ist nützlich für Sie. Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, freuen wir uns, von Ihnen zu hören." - Dr Harold Dreher