Was ist ein MES?

Hinter der Abkürzung MES verbirgt sich das Manufacturing Execution System, was im Deutschen auch häufig als Produktionsleitsystem bezeichnet wird. Das System ist häufig in Produktionsprozessen anzutreffen. Es bildet das Bindeglied zwischen ERP-System und den einzelnen Produktionsmaschinen. Das MES dient zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Produktion. Das MES beinhaltet meist Module zur Betriebsdatenerfassung (BDE), Maschinendatenerfassung (MDE) und Personaldatenerfassung.

Was gehört in ein Lastenheft?

In ein Lastenheft gehören die Anforderungen an ein neues System. Das Lastenheft ist klar abzugrenzen gegenüber einem Pflichtenheft, welches die konkrete technische Implementierung beschreibt. Das Lastenheft soll so unabhängig wie möglich von einer konkreten Realisierung formuliert werden. In das Lastenheft gehören die Zielbestimmungen für das gewünschte System, die relevanten technischen Daten sowie die Qualitätsanforderungen an das neue System. Weiteres finden Sie in unserem Artikel „Lastenheft und Pflichtenheft – was ist der Unterschied?

Was ist ein ERP-System?

Ein Enterprise-Resource-Planning (ERP) System ist eine Business-Software, welche die Geschäftsprozesse eines Unternehmens unterstützt. ERP-Systeme können Unternehmen heute in folgenden Bereichen unterstützen:

  • Beschaffung
  • Produktion
  • Materialwirtschaft
  • Vertrieb
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketing (CRM)
  • Controlling

Teilweise gibt es für einzelne Branchen auch ERP-Branchenpakete wie z.B. Handel, Automobilindustrie, Stahlindustrie etc.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Publikation „Fragen zu ERP-Software

Was ist ein CRM-System?

Ein CRM-System (Customer Relationship Management System) ist ein Software-System, welches für die Kundenausrichtung und Kundenbeziehung der Unternehmen eingesetzt wird. Ein CRM-System unterstützt dabei sowohl beim Management/Verwaltung der Kundendaten, als auch bei der Planung, Steuerung, Durchführung und Auswertung von Marketingaktivitäten und Marketingkampagnen.

Dabei können sämtliche Kundendaten und Kundenkommunikationen vom ersten Kontakt bis zur After-Sales-Betreuung aufbereitet und ausgewertet werden. Näheres finden Sie in unserem Artikel „CRM-System – Sinnvoll oder nicht

Welche Probleme tauchen bei einer Softwareeinführung häufig auf?

Probleme, welche bei einer Softwareeinführung häufig auftauchen haben sowohl technische als auch menschlichen Gründe. So können Probleme auftauchen, weil unrealistische Erwartungen, sowohl im Zeit- als auch im Kostenmanagement vorliegen oder weil der Fokus bei Anforderungsaufnahme nicht auf den Business-Prozessen lag. Auch die falsche Auswahl einer Software führt in der Einführungsphase zu Problemen. Weiteres finden Sie in unserem Artikel „Probleme bei der ERP-Software-Einführung

Wie können Sie Kontakt zu Dreher Consulting aufnehmen?

Falls Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen haben oder den Rat eines unseren Experten benötigen, dann können Sie ein kostenloses Beratungsgespräch über folgenden Link vereinbaren: Jetzt kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren!

Alternativ sind wir auch telefonisch sowie per Mail für Sie erreichbar:
Telefon: +49 7031 714 879 0
E-Mail: info@dreher-consulting.com

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Was beinhaltet der Auswahlprozess einer ERP-Software?

In einem Auswahlprozess für ein ERP-System gilt es zu Beginn die Anforderungen an das neue System zu definieren. Hierzu finden Workshops für die einzelnen Geschäftsprozesse statt, in denen die Anforderungen aufgenommen werden. Hierbei werden potenzielle Prozessoptimierungen diskutiert und mit aufgenommen. Anschließend werden die Anforderungen in ein Lastenheft-Dokument überführt, mit dessen Hilfe sich die Eignung von potenziellen Softwarehäusern überprüfen lässt. Die Ausschreibung erfolgt in einem mehrstufigen Qualifizierungsprozess, bis am Ende der ideale ERP-Software-Partner übrig bleibt.
Wenn Sie auf der Suche nach der idealen ERP-Software sind, kontaktieren Sie unsere ERP-Experten: Jetzt kostenloses Online-Beratungsgespräch vereinbaren!

Was ist Process Mining?

Process Mining ist eine Datenanalyse-Methodik, mit deren Hilfe Prozessdaten aus Business-Software-Systemen analysiert werden können. Für die Analyse werden Process Mining Software-Tools eingesetzt. Durch die Process Mining Analyse lassen sich die Geschäftsprozesse digital nachbilden um so bspw. Bottlenecks zu finden oder Prozessabweichungen zu erkennen.

Weitere Informationen zum Thema Process Mining erhalten Sie in unserem Artikel „Process Mining Prozesstransparenz„.