Digitale Transformation und digitaler Vertrieb

Wie ein digitaler Vertrieb zu mehr Wachstum und Kundenzufriedenheit führt
Digitalisierung By: Dr. Harald Dreher - Jun 15, 2023

Profitieren Sie von 3 Jahrzehnten Erfahrung in IT-Strategie, Digitalisierung, ERP-Beratung und Prozessoptimierung.

In der schnelllebigen digitalen Welt von heute müssen sich Unternehmen anpassen, um erfolgreich zu sein. Die Möglichkeiten des digitalen Vertriebs eröffnen neue Chancen für Wachstum, Profitabilität und Erfolg. Aber wie können Sie sich diese Möglichkeiten zunutze machen und Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen? In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Strategien und digitale Tools vor, mit denen Sie die Möglichkeiten des digitalen Vertriebs für Ihren Geschäftserfolg nutzen können.

In der schnelllebigen digitalen Welt von heute müssen sich Unternehmen anpassen, um erfolgreich zu sein. Die Möglichkeiten des digitalen Vertriebs eröffnen neue Chancen für Wachstum, Profitabilität und Erfolg. Aber wie können Sie sich diese Möglichkeiten zunutze machen und Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen? In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Strategien und digitale Tools vor, mit denen Sie die Möglichkeiten des digitalen Vertriebs für Ihren Geschäftserfolg nutzen können.

Vom Verständnis, was ist digitaler Vertrieb bis zur Nutzung von Technologie und Automatisierung, führen wir Sie durch die entscheidenden Schritte für den Übergang in die digitale Welt. Machen Sie sich bereit für die Zukunft des Vertriebs und begleiten Sie uns auf dem Weg zu schnellerem Wachstum und dauerhaftem Erfolg.

 

Kurze Zusammenfassung

 

  • Digitale Verkaufstools unterstützen Vertriebsprofis bei der Nutzung digitaler Kanäle, um vom wachsenden Trend zum digitalen Vertrieb zu profitieren.
  • Der digitale Vertrieb bietet Unternehmen die Chance auf mehr Kundenfreundlichkeit,  mehr globale Reichweite und datengestützte Erkenntnisse für einen größeren Erfolg auf dem Wettbewerbsmarkt.
  • Ein effektiver Übergang in die digitale Landschaft erfordert eine umfassende Content-Marketing-Strategie, persönliches Branding und Präsenz in den sozialen Medien, den Einsatz von Technologie und Automatisierung sowie die Zusammenarbeit zwischen den Teams für ein besseres Kundenerlebnis. 

 

Inhaltsverzeichnis: 

1. Die Essenz des digitalen Vertriebs

2. Die Bedeutung des digitalen Vertriebs für Unternehmen 

3. Umstellung auf den digitalen Vertrieb

4. Integration von Vertriebs- und Serviceteams

5. Vergleich von digitalem Vertrieb, traditionellem Vertrieb und digitalem Marketing

6. Unverzichtbare Tools für den digitalen Verkaufserfolg

7. Zusammenfassung

 


 

Die Essenz des digitalen Vertriebs

Ein digitaler Vertrieb ist das Herzstück des modernen Vertriebsprozesses, sowohl bei B2B Unternehmen, als auch im B2C Bereich. Dabei werden digitale Kanäle genutzt, um Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen und gleichzeitig Informationen und Lösungen für die Bedürfnisse potenzieller Kunden anzubieten. Bis zum Jahr 2025 werden schätzungsweise 80 % der B2B-Verkaufsinteraktionen über digitale Kanäle abgewickelt.

Der digitale Verkaufsprozess beinhaltet die Nutzung digitaler Plattformen, um potenzielle Kunden zu finden, mit ihnen zu interagieren und Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Um die Kunst des digitalen Verkaufens zu beherrschen, müssen Vertriebsprofis wichtige digitale Tools wie CRM-Software, Marketing-Automatisierungstools, Analysen und Berichte verwenden.

 

Online-Marktplätze

Online-Marktplätze sind eine beliebte und effektive Ressource für den digitalen Vertrieb. 73 % der Vertriebsmitarbeiter nutzen sie für die Kaltakquise. E-Mails sind nach wie vor ein unschätzbares Instrument für die Kontaktaufnahme mit Kaltakquise-Kunden: 58,3 % der Vertriebsmitarbeiter nutzen sie zu diesem Zweck.

Online-Rezensionen und Testimonials sind wichtige Inhalte für den Vertrieb, da sie den Unternehmen eine größere Legitimität verleihen und potenziellen Kunden ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Diese positiven Bewertungen können eine treibende Kraft hinter erfolgreichen Verkaufsbemühungen sein.

 

Soziale Medien

Social-Media-Plattformen bieten ein großes Potenzial als digitale Vertriebsressource. 33,1 % der Vertriebsmitarbeiter nutzen Social Media wie zum Beispiel LinkedIn, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Beim Social Selling geht es darum, das eigene Netzwerk zu nutzen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Der Aufbau eines zielgerichteten Netzwerks in den sozialen Medien erfordert ein aktives Engagement mit Ihrer Zielgruppe, indem Sie auf ihre Kommentare reagieren, ihr Feedback einholen und hilfreiche Inhalte bereitstellen, die Ihre Zielgruppe ansehen und teilen kann. Social-Media-Gruppen können auch eine Fundgrube sein, um potenzielle Kunden zu erkennen, Fachwissen zu demonstrieren und direkten Kontakt mit potenziellen Kunden zu haben.

 

E-Commerce Websites

E-Commerce Websites sind digitale Plattformen, die Unternehmen die Möglichkeit bieten, ihre Produkte oder Dienstleistungen Kunden weltweit anzubieten. Mit den verschiedenen Arten von E-Commerce-Websites, darunter B2B, B2C und C2C, können Unternehmen ihren Ansatz auf ihr Zielpublikum zuschneiden. Zu den Vorteilen der Nutzung von E-Commerce Websites gehören erhöhter Kundenkomfort, globale Reichweite und datengestützte Erkenntnisse.

Dies bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich, wie z. B. die Notwendigkeit einer Content-Marketing-Strategie, eines persönlichen Brandings und einer Präsenz in den sozialen Medien sowie die Nutzung von Technologie und Automatisierung.

Vorteile und Herausforderungen von E-Commerce Websites

Die Bedeutung des digitalen Vertriebs für Unternehmen

Die Digitalisierung im Vertrieb ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um auf dem wettbewerbsintensiven Markt zu bestehen. Ein digitaler Vertrieb zeigt seine Bedeutung in drei Schlüsselfaktoren: Kundenfreundlichkeit, globale Reichweite und datengesteuerte Erkenntnisse. Indem Unternehmen ein nahtloses Online-Erlebnis bieten und auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, können diese Kunden effektiver anziehen und binden.

Durch die Ausweitung ihrer Reichweite auf globaler Ebene können Unternehmen neue Märkte erschließen und verschiedene Kundensegmente ansprechen. Und schließlich ermöglichen datengestützte Erkenntnisse den Unternehmen, fundierte Entscheidungen zu treffen, ihre Strategien zu optimieren und letztlich eine höhere Kundenzufriedenheit zu erreichen.

 

Kundenfreundlichkeit

Die Bequemlichkeit der Kunden ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor für Unternehmen, da die Kunden bereit sind, dafür einen Aufpreis zu zahlen. Komfortdienste wie mobiles Banking und Vorbestellungsoptionen in Restaurants sind Beispiele dafür, wie Unternehmen auf die Bedürfnisse und Vorlieben ihrer Kunden eingehen.

Indem Unternehmen einen einfachen Zugang und einen nahtlosen Service bieten, können sie die Zufriedenheit ihrer Kunden sicherstellen und die Markentreue in der digitalen Welt fördern.

 

Globale Reichweite

Die globale Reichweite ist ein entscheidendes Element für Unternehmen, denn sie ermöglicht es ihnen, mit Kunden und Auftraggebern aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und Produkte und Dienstleistungen für verschiedene Märkte anzubieten. Zu den Vorteilen einer globalen Präsenz gehören die Erweiterung des Kundenstamms, der Zugang zu neuen Märkten und die Ansprache von Kunden aus verschiedenen Ländern, Hintergründen und Kulturen.

Allerdings können auch Herausforderungen wie Sprachbarrieren, kulturelle Unterschiede und die Notwendigkeit der Einhaltung verschiedener Gesetze und Vorschriften in unterschiedlichen Ländern auftreten. Die Erforschung des Zielmarktes, das Vertrautmachen mit der lokalen Kultur und der Einsatz von Technologie und Automatisierung können Unternehmen dabei helfen, ihre Bemühungen um eine globale Reichweite erfolgreich zu gestalten.

 

Datengesteuerte Einblicke

Datengestützte Erkenntnisse sind umsetzbare Informationen, die mit Hilfe von Datenanalysetechniken gewonnen werden und es Unternehmen ermöglichen, strategische Entscheidungen auf der Grundlage von Daten zu treffen, anstatt sich auf Intuition oder Erfahrung zu verlassen. Durch das Sammeln von Daten aus dem digitalen Vertrieb können Unternehmen ihre digitalen Marketingstrategien verfeinern und die Vertriebsunterstützung verbessern, indem sie häufige Missstände im Internet identifizieren und diese nutzen, um unerfüllte Bedürfnisse zu ermitteln.

Diese Erkenntnisse können dazu genutzt werden, Leads zu qualifizieren, den Vertriebsmix einzuschätzen und genauere Buyer Personas zu erstellen. Im Gegenzug können Unternehmen ihre Strategien optimieren und ein zufriedenstellenderes Kundenerlebnis schaffen.

Datengesteurte Einblicke für den Vertrieb 4.0

Umstellung auf den digitalen Vertrieb

Die Umstellung auf den digitalen Vertrieb ist für die Anpassung und den Erfolg von Unternehmen im digitalen Zeitalter unerlässlich. Um dies zu erreichen, müssen Unternehmen ihre Content-Marketing-Strategie verbessern, ein starkes persönliches Branding und eine Präsenz in den sozialen Medien entwickeln sowie Technologie und Automatisierung nutzen.

Indem sie sich auf diese Schlüsselbereiche konzentrieren, können Unternehmen effektiv in die digitale Vertriebslandschaft einsteigen, mit Kunden auf einer persönlicheren Ebene in Kontakt treten und ihr Wachstum fördern.

 

Content-Marketing-Strategie

Eine effektive Content-Marketing-Strategie ist für den digitalen Verkaufserfolg unerlässlich. Gründliche Recherchen über die Zielgruppe helfen Unternehmen bei der Erstellung von Inhalten, die bei ihren Kunden Anklang finden und sicherstellen, dass sie lehrreich, hilfreich, motivierend und prägnant sind.

Darüber hinaus müssen Unternehmen sicherstellen, dass ihre Inhalte leicht über verschiedene digitale Plattformen geteilt werden können, um die Sichtbarkeit und Reichweite zu maximieren. Durch die Verfeinerung ihrer Content-Marketing-Strategie können Unternehmen ihr Publikum ansprechen und fesseln, was letztlich zu mehr Umsatz und Kundentreue führt.

 

Persönliches Branding und Social-Media-Präsenz

Personal Branding ist für den digitalen Vertrieb von entscheidender Bedeutung, da es Unternehmen ermöglicht, ihre Geschichte und ihre Ziele zu kommunizieren, ihr Markenimage positiv zu beeinflussen und das Engagement ihrer Zielgruppe zu fördern. Um das Personal Branding in den sozialen Medien zu stärken, sollten Unternehmen Inhalte erstellen, die für ihre Zielgruppe relevant sind, mit ihren Followern interagieren und eine aktive Präsenz auf verschiedenen Plattformen pflegen.

Eine starke persönliche Marke und eine Präsenz in den sozialen Medien können Unternehmen dabei helfen, sich in der wettbewerbsintensiven digitalen Landschaft abzuheben und potenzielle Kunden anzuziehen.

 

Nutzung von Technologie und Automatisierung

Der Einsatz von Technologie und Automatisierung ist für einen effizienten digitalen Vertrieb unerlässlich. Durch die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben, wie z. B. die Eintragung in Mailinglisten, FAQs und Follow-up-E-Mails, können Unternehmen Zeit, Geld und Ressourcen sparen. Digitale Tools zur automatischen Texterweiterung und zur Beschleunigung des Videoverkaufs, wie z. B. OneMob, können dazu beitragen, den digitalen Verkaufsprozess zu rationalisieren und Verkaufsgespräche zu optimieren.

Der Einsatz von Technologie und Automatisierung macht den digitalen Vertrieb nicht nur effizienter, sondern ermöglicht es Unternehmen auch, sich auf den Aufbau sinnvoller Beziehungen zu ihren Kunden zu konzentrieren.

Digitalisierung und Automatisierung im Vertrieb

Integration von Vertriebs- und Serviceteams

Die Zusammenführung von Vertriebs- und Serviceteams ist für den Erfolg der Digitalisierung im Vertrieb unerlässlich. Die Festlegung gemeinsamer Ziele, die Förderung der Zusammenarbeit und der Kommunikation sowie die Ermutigung zum kontinuierlichen Lernen und zur Verbesserung können dazu beitragen, ein nahtlose Customer Journey zu schaffen und den Umsatz zu steigern.

Durch die Integration von Vertriebs- und Serviceteams können Unternehmen sicherstellen, dass ihre digitalen Vertriebsstrategien aufeinander abgestimmt sind und auf dieselben Ziele hinarbeiten.

 

Kollaboration und Kommunikation

Eine effektive Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Teams ist entscheidend für die Kundenzufriedenheit und den Verkaufserfolg. Um die Zusammenarbeit und Kommunikation zu erleichtern, sollten Unternehmen klare Ziele und Vorgaben festlegen, offene Kommunikationskanäle einrichten und eine Kultur des kontinuierlichen Lernens und der Verbesserung fördern.

Durch Zusammenarbeit und Informationsaustausch können Vertriebs- und Serviceteams ihre Kunden besser bedienen und ihre gemeinsamen Ziele erreichen.

 

Gemeinsame Ziele und Zielvorgaben

Die Festlegung gemeinsamer Ziele für Vertriebs- und Serviceteams ist entscheidend für die Einführung eines einheitlichen Ansatzes für den digitalen Vertrieb. Indem sie zusammenarbeiten, um die Werte und die Mission des Unternehmens zu erkennen, können die Teams Ziele formulieren, die mit diesen Prinzipien übereinstimmen und sicherstellen, dass alle Bemühungen auf das gleiche Ergebnis ausgerichtet sind.

Gemeinsame Ziele geben den Teams nicht nur eine klare Richtung vor, sondern tragen auch dazu bei, die Mitarbeiter zu motivieren und ein Gefühl der Zielstrebigkeit und Zugehörigkeit zu fördern.

 

Kontinuierliches Lernen und Verbesserung

Kontinuierliches Lernen und ständige Verbesserungen sind für Unternehmen unerlässlich, um der Konkurrenz voraus zu sein und sich an die sich ständig verändernde digitale Landschaft anzupassen. Indem sie ihren Mitarbeitern Zugang zu Online-Lernressourcen gewähren, die Teilnahme an Konferenzen und Seminaren fördern und Anreize für die berufliche Weiterentwicklung bieten, können Unternehmen eine Kultur der Innovation und Kreativität fördern.

Die Förderung des kontinuierlichen Lernens und der Verbesserung führt letztendlich zu einem besseren Kundenservice und zu besseren Produkten und Dienstleistungen.

 

 

Vergleich von digitalem Vertrieb, traditionellem Vertrieb und digitalem Marketing

Digitaler Vertrieb, traditioneller Vertrieb und digitales Marketing unterscheiden sich in erster Linie durch die Personalisierung, den Zeitrahmen und das Endziel. Der digitale Vertrieb konzentriert sich auf den Kontakt mit einzelnen Kunden und die Erzielung kurzfristiger Einnahmen, während das digitale Marketing darauf abzielt, allgemeine Kundenbedürfnisse zu ermitteln und langfristige Produktpläne zu entwickeln.

Das Verständnis dieser Unterschiede ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um effektive Strategien zu entwickeln und Ressourcen für ihre Vertriebs- und Marketing Bemühungen angemessen einzusetzen.

 

Digitaler Vertrieb vs. traditioneller Vertrieb

Kunden bevorzugen zunehmend den digitalen Vertrieb gegenüber dem traditionellen Vertrieb, und Unternehmen müssen sich den digitalen Vertrieb zu eigen machen, um ihr Wachstum zu beschleunigen. Sowohl der digitale als auch der traditionelle Verkauf zielen auf den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen ab, wobei der digitale Verkauf online über digitale Medien abgewickelt wird, während der traditionelle Verkauf persönlich in physischen Räumen stattfindet.

Der digitale Vertrieb bietet zahlreiche Vorteile, wie z. B. mehr Kundenfreundlichkeit, globale Reichweite und datengestützte Erkenntnisse. Das Fehlen des persönlichen Kontakts kann jedoch eine Herausforderung für den Aufbau von Kundenbeziehungen darstellen und macht Investitionen in Technologie und Automatisierung erforderlich.

 

Digitaler Vertrieb vs. Digitales Marketing

Obwohl digitaler Vertrieb und digitales Marketing beide die Förderung und den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen online beinhalten, unterscheiden sich ihre Ziele und Zeitpläne erheblich. Der digitale Vertrieb konzentriert sich auf einzelne Kunden und unmittelbare Einnahmen, während sich das digitale Marketing auf die Ermittlung allgemeiner Kundenbedürfnisse und langfristiger Produktstrategien konzentriert.

Digitales Marketing hat eine breitere Zielgruppe und umfasst längerfristige Online-Strategien, während digitale Verkaufsbemühungen auf die Dauer des von ihnen unterstützten Verkaufsprozesses beschränkt sind. Diese Unterschiede zu erkennen, ist für Unternehmen entscheidend, um maßgeschneiderte Strategien für jeden Aspekt ihrer Vertriebs- und Marketing Bemühungen zu entwickeln.

 

 

Unverzichtbare Tools für den digitalen Verkaufserfolg

Um im digitalen Vertrieb erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen eine Reihe von wichtigen Tools einsetzen, die bei der Verwaltung von Kundeninteraktionen, der Automatisierung von Marketingprozessen und der Datenanalyse helfen.  Ein CRM System, Marketing-Automatisierungstools sowie Analyse- und Berichtsfunktionen sind entscheidende Komponenten für den Erfolg des digitalen Vertriebs.

Durch den Einsatz dieser digitalen Tools können Unternehmen ihre digitalen Vertriebsstrategien optimieren, effektiver mit Kunden in Kontakt treten und ihr Wachstum fördern.

Tools für den digitalen Vertrieb

CRM-Software

Software für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM) ist ein wichtiges Tool für die Verwaltung von Kundeninteraktionen und -daten in verschiedenen Abteilungen wie Marketing, Vertrieb und Kundendienst. Ein CRM System hilft Unternehmen, interne Abläufe zu optimieren, Kundeninteraktionen zu überwachen und Daten in eine einzige Datenbank zu integrieren.

Durch den Einsatz von CRM-Software können Unternehmen ihre Kontakte, Leads und Verkaufsgespräche für einen erfolgreichen digitalen Vertrieb effizient verwalten.

 

Tools zur Marketing-Automatisierung

Marketing-Automatisierungstools sind für die Optimierung der zeitlichen und finanziellen Ressourcen im digitalen Vertrieb unerlässlich. Diese digitalen Tools automatisieren mühsame Aufgaben wie Anmeldungen für Mailinglisten, FAQs und Follow-up-E-Mails, so dass sich Unternehmen auf den Aufbau sinnvoller Beziehungen zu ihren Kunden konzentrieren können.

Ein Beispiel für Marketing-Automatisierungstools ist OneMob, ein Tool zur Beschleunigung des Videoverkaufs, das den digitalen Verkaufsprozess rationalisiert und die Verkaufsgespräche optimiert.

 

Analysen und Berichterstattung

Analysen und Berichte spielen eine entscheidende Rolle für den Erfolg des digitalen Vertriebs, da sie den Unternehmen wertvolle Einblicke in Kundenbedürfnisse, Beschwerden und Vorlieben liefern. Durch die Analyse der im digitalen Vertrieb gesammelten Daten können Unternehmen ihre Marketingpläne verfeinern und die Vertriebsunterstützung verbessern, was letztlich zu einer höheren Kundenzufriedenheit und einem höheren Umsatz führt.

Der Einsatz von Analysen und Berichten hilft Unternehmen nicht nur dabei, fundierte Entscheidungen zu treffen, sondern ermöglicht es ihnen auch, ihre Strategien zu optimieren und ihre Kunden besser zu bedienen.

 

 

Zusammenfassung

Wie wir in diesem Blogbeitrag dargelegt haben, ist es für Unternehmen unerlässlich, die Möglichkeiten des digitalen Vertriebs zu nutzen, um im heutigen Wettbewerb erfolgreich zu bestehen. Durch das Verständnis des digitalen Vertriebs, die Umstellung auf digitale Vertriebsstrategien, die Integration von Vertriebs- und Serviceteams und den Einsatz der wichtigsten Tools für den Erfolg, können Unternehmen das Potenzial des digitalen Vertriebs nutzen und ihr Wachstum fördern.

 

Die Zukunft des Vertriebs ist digital, und Unternehmen müssen sich anpassen, um mit der sich ständig verändernden Landschaft Schritt zu halten. Durch die Einführung digitaler Vertriebsstrategien und die Umsetzung der in diesem Blogbeitrag enthaltenen Tipps und Erkenntnisse können Unternehmen den Weg zu dauerhaftem Erfolg und Wachstum einschlagen. Sind Sie bereit, das Potenzial, welches ein digitaler Vertrieb mit sich bringt, für Ihr Unternehmen zu erschließen? Die Digitalisierung im Vertrieb ist schon lange kein Trend mehr, sondern eine neue Richtung.

Suchen Sie weitere Themen zur digitalen Transformation? Finden Sie hier eine Übersicht aller Artikel: Blog Digitalisierung

oder informieren Sie sich über unsere Beratungsdienstleistungen auf unserer Website: Digitalisierung

 



Für Fragen oder Anregungen nutzen Sie den Kontaktbutton und sprechen Sie direkt mit mir. Ihre Rückmeldung würde mich freuen.
Kontaktieren Sie uns
Digitalisierung

10 wirksame Techniken für das Risikomanagement

Digitalisierung

Was ist Virtual Reality: Eine Einführung in die VR-Technologie

Digitalisierung

Wie Sie eine Plattformstrategie für Ihr Unternehmen in 2024 umsetzen

Die Möglichkeiten des digitalen Vertriebs eröffnen neue Chancen für Wachstum, Profitabilität und Erfolg. - Dr. Harald Dreher