Digitale Transformation – unsere Lösungen für Ihre Anforderungen (Überblick)

Unter Digitalisierung bzw. der daran anschliessenden digitalen Transformation versteht man das Entstehen von völlig neuen Geschäftsprozessen und/oder Geschäftsmodellen. Diese digitalen Geschäftsprozesse werden neu entwickelt und auch neu designet. Ziel dabei ist, daß diese Prozesse mit Hilfe digitaler Techniken (meist Software ) unterstützt werden. Die Digitalisierung – und damit auch die digitale Transformation – haben in der Regel enorme Auswirkungen auf die Organisation eines Unternehmens.

Digitale Transformation – wie kann Sie umgesetzt werden?

Wie alle Aspekte im Geschäftsleben findet auch eine digitale Transformation nicht in einem luftleeren Raum, sondern in einem wettbewerbsintensiven Kontext statt.
Deshalb ist es sinnvoll, die digitalen Fähigkeiten Ihres Unternehmens mit denen Ihrer stärksten Wettbewerber und mit Best-of-Breed- Beispielen zu vergleichen.
Eine Frage dabei ist auch:
  • wo steht Ihre Branche insgesamt auf dem digitalen Reifespektrum?
  • wer sind die digitalen Spitzenreiter in Ihrer Branche? Wie können Sie sich mit Ihnen vergleichen?
  • was sind die Auslöser für eine Bedrohung Ihres bisherigen Geschäftsmodells durch eine digitale Transformation? 

Entscheidende Fragen, die Sie beantworten sollten, um einen Überblick über Ihren Status quo im Wettbewerbsumfeld zu erhalten.
Nachdem Sie eine Bestandsaufnahme der digitalen Fähigkeiten Ihres Unternehmens fertiggestellt haben, können Sie verstehen, wie sich Ihre Branche verändern könnte und wie Sie sich auf die Zukunft vorbereiten müssen. 

Identifizieren Sie klar die bestehenden existentiellen Bedrohungen, denen Ihr Unternehmen in den kommenden Jahren ausgesetzt sein wird. Denken Sie dann über Lösungen nach, um diese Bedrohungen in strategische Wettbewerbsvorteile für Sie umzuwandeln.

Digitale Transformation - was ist darunter zu verstehen und was sind Gründe für eine digitale Disruption einer Branche?

Wegweiser der digitalen Disruption – Quelle Bain

Genau dies ist ein wesentlicher Bestandteil einer digitalen Transformation.


Weshalb hat die digitale Transformation so enorme Auswirkungen auf ein Unternehmen?
Was sind die wesentlichen Unterscheidungen gegenüber der Zeit vor einer Digitalisierung?

 

Unter Digitalisierung bzw. der daran anschliessenden digitalen Transformation versteht man das Entstehen von völlig neuen Geschäftsprozessen und/oder Geschäftsmodellen. Diese sollen mit Hilfe digitaler Techniken unterstützt werden. Die Digitalisierung – und damit auch die digitale Transformation – haben in der Regel enorme Auswirkungen auf die Organisation eines Unternehmens. Was sind die wesentlichen Unterscheidungen gegenüber der Zeit vor einer Digitalisierung? Bisher oder klassisch wurde eine Organisation oder ein Geschäftsprozess durch die Informationstechnologie unterstützt, künftig werden durch die Hilfe der IT neue Geschäftsmodelle sogar entworfen. Als Beispiel soll eine Nachricht vom 1. Juni 2020 dienen, in der Microsoft mitteilt, dass Sie Journalisten durch KI ersetzen wollen. Dabei geht es um das Auslaufen von Verträgen von duzenden Mitarbeitern (ca. 50) im Microsoft MSN Nachrichtendienst. Diese Journalisten werden durch KI Algorithmen ersetzt. Es ist die konsequente Fortführung der Transformation von menschlicher Arbeit von halbautomatisch zu vollautomatisch durch Software. Dies wird zu einer Neuorganisation von Abläufen und eventuell auch zu einer Reorganisation führen. Wichtig dabei ist, es geschieht heute und ist keine Zukunftsmusik. Mit der Digitalisierung entstehen auch neue Geschäftsmodelle. Die sogenannte „Share Economy“ soll als Beispiel dafür dienen. Es sind Unternehmen entstanden, die durch Vernetzung sicherstellen, dass sich Menschen und Konsumenten plötzlich Eigentum teilen können ohne es selbst zu besitzen. So ist es auf Plattformen plötzlich möglich, Wohnungen zu teilen (airbnb) oder sein eigenes Auto zu teilen (über oder blablacar). Natürlich war es bisher schon möglich Autos zu mieten, oder Ferienhäuser oder Wohnungen zu mieten. Aber diese Plattformen sind direkt auf die Automatisierung von solchen Prozessen ausgerichtet und digitalisieren den kompletten Prozess und wandeln damit die komplette Abwicklung direkt in die Informationstechnik, weg vom Eingriff durch Menschen.

Die digitale Transformation hat mit Ausbruch der Corona Pandemie einen unerwarteten Schub erhalten.

Nur wenige Experten konnten ahnen, mit welcher Geschwindigkeit arbeiten im Home Office notwendig wurden. Dies gilt auch für Anwendungen digitaler Technologien wie die Nutzung von Video Konferenzen oder anderer Kommunikationstools zur Vernetzung von Mitarbeitern. Die klassische Phasen des Abwägens, des Evaluieren und des Testens sind quasi weggefallen. Die Betroffenen Bereiche und Mitarbeiter sind direkt in die Nutzung dieser neuen Technologien eingestiegen. Und es funktioniert. Das Arbeiten, egal an welchem Ort und zu welcher Zeit, ist durch diese digitalen Wandel auf eine neue Ebene gebracht worden.

In der vorherrschenden Präsenzkultur war es fast undenkbar im Homeoffice arbeiten zu können oder zu dürfen. Nach einer Studie von Forrester waren dies nur ca. 14% der Arbeitnehmer. Dabei war der Aussendienst meist – bedingt durch Reisetätigkeit – am stärksten im Homeoffice im Einsatz. Auch hier ist die digitale Transformation deutlich zu erkennen.
Selbst Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften und Konferenzen auf Ministerebene wie die GAIA X Konferenz zu Fortschreibung der Digitalisierung in Europa werden wie selbstverständlich mit Hilfe digitaler Techniken online durchgeführt.

Was gilt es bei der Nutzung dieser digitalen Technologien im Zusammenhang einer digitalen Transformation zu beachten?

  • Die Organisation muss diesem Wandel gerecht werden.
  • Die Führung von Mitarbeitern wird sich ändern.
  • Die Geschäftsprozesse werden sich ändern.
  • Die Nutzung und die Akzeptanz digitaler Technologien wird sich ändern
  • Die Forderungen von Mitarbeitern und Führungskräften die digitale Transformation nach vorne zu treiben werden zunehmen.
  • Die Investitionen in IT-Technologien, in ERP-Software in Tools zur Zusammenarbeit werden zunehmen.
  • Arbeitsplätze werden vermutlich mehr und mehr mit mobilen Geräten ausgestattet werden, um am Wandel der Kommunikation teilhaben zu können.
  • Mitarbeiter werden Ihre Einstellung zum Remote Work im Rahmen der Bewerbungen und der Besetzung von Arbeitsplätzen stärker artikulieren.
Das Denken und Handeln ändert sich mit der Nutzung digitaler Technologien in bisher nicht gekanntem Maß. Dies erfolgt einerseits um digitale Geschäftsmodelle (die eigentliche digitale Transformation) überhaupt möglich zu machen und andererseits um die Reaktionsgeschwindigkeit der Organisation durch die digitale Transformation zu erhöhen. Damit wird ein Wettbewerbsvorteil erzielt, der bisher so nicht möglich war.

Welche Auswirkungen hat die digitale Transformation für bestehende IT-Strukturen im Unternehmen?

  • Die Anforderungen an Skalierbarkeit von Software wird zunehmen.
  • Teams, die sich für Projekte zusammenfinden werden mehr und mehr Normalität werden.
  • Bestehende ERP-Software wird auf Skalierbarkeit und Remote Work Einsatz überprüft werden.
  • ERP-Systeme werden tendenziell mehr in der Cloud zu finden sein.
Das zu Gartner gehörende Marktforschungsunternehmen Captera hat ermittelt, dass im Mittelstand die Nutzung von Software in der Cloud weiter zugenommen hat. Inzwischen haben Cloud Lösungen die im eigenen Rechenzentrum gespeicherten Programme überholt. Im April 2020 haben 43% der deutschen Mittelständler Programme in der Cloud genutzt (meist ERP-Software). Dabei ist der Anteil der Nutzer im eigenen Rechenzentrum auf 17% zurückgefallen. Bei diesen Zahlen wird deutlich, wie stark die digitale Transformation schon im Alltag angekommen ist. Dies bedeutet auch, dass sich die Anforderungen zur Digitalisierung in den Organisationsmodellen der IT-Verantwortlichen ändern. Die Besetzung von Stellen mit IT-Spezialisten zur Umsetzung der digitalen Transformation wird damit nicht einfacher, weil alle Unternehmen nach Mitarbeiter mit den gleichen digitalen Skills im Wettbewerb stehen.

Wenn Sie Fragen zu Themen der Digitalisierung haben, nutzen Sie die Möglichkeit sich mit einem Experten online zu treffen.